Erfolgreich Gründen im Digitaljournalismus (2020)

Home / Portfolio / Erfolgreich Gründen im Digitaljournalismus (2020)
17.02.2020
Erfolgreich Gründen im Digitaljournalismus (2020)

Eine qualitativ komparative Analyse (QCA) der Erfolgsfaktoren und -bedingungen von digitaljournalistischen Gründungen

Prof. Dr. Christian-Mathias Wellbrock (Universität zu Köln), Lars Gräßer (Grimme-Institut)

Laufzeit: Januar 2020 bis Dezember 2020

Angesichts durch die Digitalisierung veränderter Kostenstrukturen von Mediengütern können zunehmend auch kleine Organisationseinheiten hochqualitative journalistische Angebote produzieren. JournalistInnen begeben sich gleichzeitig immer häufiger in die Selbständigkeit, (digital-)journalistische Gründungen werden damit eine zunehmend attraktive Organisationsform im Journalismus.

Bedauerlicherweise scheinen journalistische Gründungen wirtschaftlich schwer unter Druck zu stehen und nur selten erfolgreich zu sein. Dieses Projekt untersucht dementsprechend Bedingungen, unter denen digitaljournalistische Startups erfolgreich bzw. nicht erfolgreich sind. Erfolg wird dabei als Fortbestand des Unternehmens definiert.

Zunächst wurden auf Grundlage einer Literaturanalyse 76 Items/Variablen, die zum Erfolg einer Gründung beitragen können, identifiziert und in einen Fragebogen überführt. Auf Basis dieses Fragebogens wurden vollständige Datensätze von insgesamt 49 deutschen digitaljournalistischen Gründungen erhoben und mittels einer qualitativ komparativen Analyse (QCA) ausgewertet. Bei QCA handelt es sich um eine Methode zur Bestimmung der Notwendigkeit, bzw. Suffizienz von vorformulierten Bedingungen für ein bestimmtes Ergebnis (d.h. unternehmerischen (Nicht-)Erfolg).

Zu diesem Zweck wurden die 76 Items im Rahmen der Analyse zunächst auf insgesamt sieben übergeordnete “Super”-Bedingungen in Bezug auf digitaljournalistisches Unternehmertum verdichtet: Erfahrung, Fähigkeiten, Persönlichkeit, Produkt, Geschäftsmodell, Unternehmensorganisation und das weitere gesellschaftliche und kulturelle Umfeld. Die Ergebnisse deuten auf eine hohe Bedeutung erstens der Erfahrung des Gründers bzw. der Gründerin und zweitens der funktionierenden Organisation des Unternehmens hin, während interessanterweise drittens nur das Fehlen eines unterstützenden Umfeldes zum Erfolg beiträgt.

Ergebnisse

Die Ergebnisse wurden auf dem Symposium „Erfolgreicher digitaler Journalismus“ (unterstützt von der VW-Stiftung im Rahmen des Drittmittelprojekts „Erfolgsbedingungen und -faktoren für digitalen Entrepreneurial Journalism“) präsentiert und sind zum Vortrag angenommen auf der Jahrestagung der DGPuK 2021. Ein Artikel zur Studie befindet sich aktuell im Begutachtungsverfahren bei der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Digital Journalism“.

Foto: pixabay.com

[zurück zur Projekte-Übersicht]