Archives

Home / PortfolioPage 2
Big Data Literacy (BiDaLL) (2021)

Big Data Literacy (BiDaLL) (2021)

Dr. Gesine Boesken (Universität zu Köln), Dr. Alexandra Habicher (Universität zu Köln), Dr. Harald Gapski (Grimme-Institut)

Laufzeit: Januar 2021 bis Dezember 2021

Die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern hat direkte und langfristige Auswirkungen auf die zukünftigen Orientierungs- und Bewertungskompetenzen junger Menschen in der digitalen Welt. Big Data und Algorithmen prägen zunehmend soziale Entscheidungsprozesse und stellen drängende Themen für eine zeitgemäße Digitale Aufklärung dar.

Ziel des Projekts „Big Data Literacy in der LehrerInnenbildung (BiDaLL). Entwicklung eines modularen Online-Kurses für die LehrerInnenbildung zu gesellschaftlichen Fragen von Big Data Analytics als neue Bildungsherausforderung“ ist die Entwicklung eines einführenden, modularen und offen zugänglichen Online-Kurses für den Einsatz in allen Phasen der Lehrer(innen)bildung, der die gesellschaftlichen Herausforderungen in einer zunehmend datafizierten und algorithmisierten Gesellschaft aus medienpädagogischer, informatikdidaktischer und ethischer Perspektive behandelt. Der Entwicklungsprozess des Online-Kurses greift auf bestehende Lehr-/Lernmaterialen zurück und schließt mit einer praxisorientierten Evaluation ab.

Bild: 14995841 auf Pixabay

Algorithmic Literacy Lab* (ALL*) (2021)

Algorithmic Literacy Lab* (ALL*) (2021)

Junior-Professorin Dr. Konstanze Schütze (Universität zu Köln), Kristin Klein (Universität zu Köln), Monika Elias (Grimme-Institut)

Laufzeit: Januar 2021 bis Dezember 2021

Das Projekt „Algorithmic Literacy Lab* (ALL*). Ein didaktisches Labor zu algorithmischer Entscheidungsfindung“ zielt auf die transdisziplinäre Zusammenarbeit an innovativen Lehr-/Lernmodulen im Kontext postdigitaler Bildungspraxis. Es erarbeitet einsatzbereites Material zum Thema algorithmischer Entscheidungsfindung (Algorithmic Decision Making/ADM) mit Fokus auf ethisch-soziale Prozesse und generiert ein Modell für ein didaktisches Labor aus kunst- und medienpädagogischer Perspektive.

Baustein 1 bereitet die Zusammenarbeit von Expert*innen wissenschaftlich und organisatorisch vor. Baustein 2 dient der konkreten didaktischen Produktentwicklung zu ADM mit KI-Forscherin und Interaction-Designerin Nushin Yazdani. In Baustein 3 erfolgt die Dokumentation und Reflexion des didaktischen Labors. Die Ergebnisse werden verallgemeinert in ein Modell kollaborativer Research Labs zur Algorithmic Literacy im Kontext gegenwärtiger Bildungsherausforderungen überführt.

Im Anschluss an das Projekt werden die Lehr-/Lernprodukte zum ADM im Feld getestet, überarbeitet und die Ergebnisse (CC/Open-Source) über Online-Plattformen zur Verfügung gestellt.

Bild: Nushin Yazdani